Sie besuchen meine Homepage, weil...
Biographie Das Prättigau Bücher Musik Auftritte und Lesungen Ehrungen Neue Publikationen Psychotherapie Behinderte Politik


spacer

Links zu Kolleginnen und Kollegen

Downloads

Ursula Eggli - 16.11.1944 - 2.5.2008 (795KB)

Fritz Widmer zum Andenken (12KB)

Externe Links

Maja Beutler
Maja Beutler kennen viele von ihrem "Wort zum Tag", - für Erica gehör(t)en Ihre Tagesworte zum Feinsten, Treffendsten, Wahrhaftigsten, Berührendsten. Mehr als einmal bewirkte es bei ihr, und gewiss bei Vielen, Gänsehaut. Wie wohl auch Maja Beutlers Bücher, Erzählungen und Romane, viel gelesen sind, Erica selber sich da und dort verlieren konnte, zum Beispiel in der "Wortfalle", - neu ist "Schwarzer Schnee" zu empfehlen, - sie mag Vieles von ihr, aber ihr Wort zum Tag vermisst sie. Majas Homepage zu besuchen ist ein richtiges Abenteuer und man kann sich leicht in den Texten verlieren - Ein - Aus - Ein - Aus - Ein undsoweiter....

Ursula Eggli
Die erste Begegnung mit Ursula Eggli erlebte Erica im Jahr 1974 nach der Gründungsversammlung der Gesellschaft für Muskelkranke, am ersten Treffen für erwachsene Muskelkranke im November. Ursula gehört zu den Freundinnen, vor denen Erica grosse Achtung hat. Was heute oft vergessen geht, ist, dass es ihr grosses Verdienst ist, dass in der Schweiz für Behinderte das Leben so viel einfacher geworden ist. Ihr Kampf für die Sache der Behinderten führte sie Jahrzehnte lang auf grossartige Weise. Ihr Erstlingsbuch 'Herz im Korsett' wirkte dabei initial. Selbstbestimmtes Leben lebte sie, die Schwerstbehinderte, seit Jahren vor, ja lange bevor dies in der Öffentlichkeit Thema war. Lesen Sie auch ihren Beitrag auf dieser Homepage unter 'Behinderte' und daselbst unter 'Gleichstellungs-Gesetz'. Ursula Eggli ist am 2. Mai 2008, ein Tag nach Auffahrt, frühmorgens friedlich für immer eingeschlafen. Ihr Lebenslauf ist hier als Dokument abrufbar.

Franz Hohler
Franz Hohlers Homepage ist anders, wie auch Franz Hohler anders ist. Wie anders? Er geht zum Beispiel mit seinem Cello mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den hintersten Krachen der Schweiz und darüber hinaus, um mit seinen Liedern und Texten Freude zu bereiten und nachdenklich zu stimmen. Doch besuchen sie doch diese Seite einfach, und Sie werden mir glauben!

Ingeborg Kaiser
Ingeborg Kaiser hat nicht nur Lyrik und Romane veröffentlicht, sie ist auch Roman- und Theaterstückschreiberin. Eine der stillen Schafferinnen, die eine grosse Begabung hat. Sie wurde mit mehreren Preisen und Werkbeiträgen ausgezeichnet. Eines ihrer ganz wichtigen Werke ist wohl die "Biografische Recherchen zu Rosa Luxemburg". Es erschien 2002 im Janus-Verlag.

Mariella Mehr
Mariella Mehr lebte viele Jahre in der Toscana. Kennen lernten sich Mariella und Erica im Zytglogge-Verlag. Daraus erwuchs eine Freundschaft, die sich auch in gemeinsamen politischen Aktivitäten festigte. Insbesondere ist hier die Begleitung der legendären Flüeli-Ranft-Flüchtlinge zu nennen. Seit dem Tod ihres Mannes lebt sie wieder in Zürich. Ihre Bücher (Prosa und Poéemes) sind in mehrere Sprachen übersetzt worden, neuere auch ins italienische.

Bettina Wegner
Mit der Liedermacherin aus Deutschland verbindet mich seit bald einem Vierteljahrhundert eine leise aber sehr herzliche Freundschaft. Dass sie fürs Cover meiner zweiten LP seinerzeit einen persönlichen Text zu meinen Liedern schrieb, erfüllt mich bis heute mit Stolz. Bettinas Lieder sind von einer unglaublichen Wahrhaftigkeit. Das Thema Spaltung von Deutschland in Ost und West prägte ihre Biographie nachhaltig. Ihre Lieder und ihre Stimme überzeugen unverändert.

Fritz Widmer
Der Berner Troubadour und Autor ist am Mittwoch, 28. April 2010 nach zweijähriger Krankheit gestorben. Er war der Plattengöttii bei meiner ersten LP vor etwas mehr als einem Vierteljahrhundert. Ihm, dem sensiblen Mundartdichter, möchte ich einen kleinen Text widmen.

Manfred Züfle
Mit Manfred Züfle, dem Schrifsteller und Publizisten aus Zürich, verbindet Erica eine Freundschaft, die ihren Ursprung in einer mehrjährigen Zusammenarbeit im Vorstand der Gruppe Olten hat. Es folgten politische Aktionen für Flüchtlinge, gegen den Krieg in Ex-Jugoslawien, und es verbindet sie bis heute der Not-wendige Kampf gegen Unsinn, Unrecht und Ungerechtigkeit. Manfreds Oevre ist gross, eindrücklich und klug, und es lohnt sich, dieses auf seiner Homepage anzusehen. --- Manfred Züfle ist am Donnerstag, 29. März gestorben. Erica trauert mit seinen Angehörigen und vielen Freunden um einen Schriftstellerfreund, um einen mutigen Mann, der sich traute, auf Missstände hinzuweisen. Der Link soll deshalb bestehen bleiben!

Suchen:
1 1/2-Zimmerwohnung in Pany zu vermieten Mehr...mehr
Monatsgedicht
Februar - Ein Jahr lang Augen-Aphorismen Mehr...mehr
15. Auflage Arbeitsbuch Anatomie Physiologie
Die neue, die 15. Auflage ist überarbeitet und erweitert jetzt im Buchhandel erhältlich. Mehr...mehr